Login
Demo anfordern
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Menu
Login
Demo anfordern

7 Fakten über Google for Jobs in Deutschland: Das müssen Sie jetzt wissen

Christine
22.03.2019, 08:45:56

Es wird viel über die neue Funktion von Google berichtet und spekuliert. Zwar ist Google for Jobs noch nicht für alle in Deutschland zugängig, aber dennoch fragen sich viele Recruiter, worum es hier geht und welche Auswirkungen die Funktion hat. Darüber klären wir Sie kurzerhand auf! Lesen Sie in diesem Artikel 7 Fakten über Google for Jobs in Deutschland, um zu erfahren, was Sie jetzt wissen müssen.

7 Fakten über Google for Jobs, Laptop, Mann

7 Fakten über Google for Jobs in Deutschland, die Sie jetzt wissen müssen

Es ist schwierig, aktuell einen Überblick über Google for Jobs in Deutschland zu erlangen. Gerade als Recruiter fehlt oftmals die Zeit, sich in solche neuen Thematiken einzulesen. Damit Sie nicht unzählige Artikel lesen müssen, haben wir für Sie die 7 wichtigsten Fakten zusammengefasst:

1. Google for jobs. Kurz zusammengefasst handelt es sich bei der neuen Google-Funktion um eine Jobsuchmaschine, welche es ermöglicht, über Google nach Stellenangeboten zu suchen. Die Suchmaschine findet Jobangebote aus dem Internet, zum Beispiel diversen Jobbörsen und Karriereseiten und präsentiert sie dem Suchenden auf einer Ergebnisseite.


2. Testphase. Google for Jobs ist noch nicht für alle zugängig. Vor etwa zwei Jahren ist die Funktion in den USA online gegangen. Seither wurde viel darüber spekuliert, wann die Suchmaschine auch in Deutschland veröffentlicht wird. Aktuell befindet sich die Suchmaschine in Deutschland in der Testphase. Einige Jobsuchende haben die Funktion also schon entdecken und testen können.


3. Filtermöglichkeiten. Kandidaten können bei Google for Jobs über diverse Filter (Jobtitel, Kategorie, Anstellungsart, Branche, Ort, Veröffentlichung, etc.) nach geeigneten Stellenangeboten suchen.


4. Keyword-Mapping. Unternehmen verwenden Jobtitel in allen Formen und Variationen. So kann das Keyword „Industriemechaniker“ beispielsweise das gleiche wie „Schlosser“ bedeuten. Das führt das Problem mit sich, dass Jobsuchende nicht alle passenden Stellenangebote finden, sondern nur solche, die zum Suchbegriff passen. Google arbeitet hierbei an einer besonderen Such-Lösung: Cloud Jobs API. Google versucht zu erkennen, was andere passende Stellenangebote sind.


5. Bewerbungen. Kandidaten können sich nicht über Google for Jobs bewerben, sondern werden über das Suchergebnis auf die passende Website (z. B. Karriereseite) weitergeleitet.


6. Inserieren. Da Google for Jobs keine Jobbörse (wie z. B. Indeed) ist, sondern eine Jobsuchmaschine, können keine Stellenangebote eingestellt werden. Google präsentiert lediglich seine Suchergebnisse (von Jobbörsen, Karriereseiten, etc.).


7. Gefunden werden. Die Jobsuchmaschine bezieht Ihre Suchergebnisse aus dem Internet, also unter anderem auch Jobbörsen und Karriereseiten. Damit Google zum Beispiel Ihre Stellenanzeigen auf Ihrer Karriereseite entdeckt, sollte diese für Google zugänglich sein. Worauf genau es da ankommt, erklärt Google hier

Die richtige Gestaltung von Stellenanzeigen und die Auswahl geeigneter Jobbörsen sind bedeutende Erfolgsfaktoren für das Rekrutieren von Kandidaten. Dabei hilft Ihnen Talention durch diverse Funktionen. Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie unsere Software unterstützen kann. Fordern Sie jetzt eine Demo an.

Das könnte Sie auch interessieren

These Stories on Jobbörsen

Newsletter abonnieren

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie es uns Ihre Meinung wissen