Login
Demo anfordern
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Menu
Login
Demo anfordern

Digitalisierung im Recruiting - Interview mit Tjalf Nienaber

Michelle
17.01.2019 09:15:22

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung im Recruiting? Was sind die kommenden Trends? Was wird sich ändern und worauf sollten sich Recruiting Manager einstellen? Wir haben ein Interview mit Tjalf Nienaber geführt und haben einige spannende Antworten auf diese Fragen erhalten.


Digitalisierung im Recruiting - Tjalf Nienaber

Talention: Was wird sich im Recruiting verändern?

Tjalf Nienaber: In den letzten Jahren hat sich die Digitale Transformation stätig weiterentwickelt und Personaler haben heute immer noch viel Luft nach oben bezüglich der Umsetzung der Digitalisierung. Es werden sich auch in Zukunft Algorithmen, Chatbots und Active Sourcing aber vor allem auch viele neue Technologien weiterentwickeln und zu Trends werden. Heute ist es bereits schon wichtig, nicht nur die 10 wichtigsten Fragen im Vorstellungsgespräch zu kennen, sondern man sollte auch mit neuen Technologien im HR vertraut sein und sie beherrschen.

Talention: Wie reagieren Recruiter auf die Digitalisierung und neue Herausforderungen im Markt?

Tjalf Nienaber: Dazu muss ich sagen, der sogenannten “War of Talents” ist schon seit Jahren aktuell, aber jetzt erst werden die Personaler alle wach und merken, dass sie einen Mangel an Talenten haben und sind auf der Suche nach neuen Möglichkeiten/Tools der Rekrutierung. Hierbei besteht die größte Herausforderung darin, kreativ zu werden. Das erste was ihnen einfällt, ist erstmal auf etablierte Jobbörsen oder Netzwerken zu gehen und dort nach möglichen Kandidaten zu suchen. Aber man muss sich fragen: Wie kommt man an neue Kandidaten auch außerhalb der bekannten Modelle? Wo halten sich meine Zielgruppen auf? Welche Touchpoints kann ich aufbauen? Wenn man sich darüber dann im Klaren ist, dann muss man Content schaffen und mit Content sind keine Stellenanzeigen gemeint, sondern Content, der die Zielgruppe anspricht. Ebenso werden Eigendarstellungs-Videos, auch bei Jobsuchenden, eine immer größere Rolle spielen.

Talention: Was sind die kommenden Trends im Recruiting? Was kommt nächstes Jahr schon auf uns zu?

Tjalf Nienaber: Chatbots und künstliche Intelligenz sind schon der Anfang dieser Reise. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Aufgabe von Personalern, Jobs zu besetzen irgendwann in der Zukunft von Chatbots und KI übernommen wird.

Momentan sollte man sich langsam auf die Digitalisierung einstellen und sich damit heute schon beschäftigen, wie man in Zukunft mit diesen neuen Trends umgehen kann.
Chatbots werden immer intelligenter in der Suche, Ansprache, der Gesprächsführung und der Einstellung. Ebenso werden Algorithmen-basiertes Recruiting und Data mining, also die Verdichtung von Daten und KPI’s im Recruiting ein großes Thema sein.

Talention: Vielen Dank für das interessante Interview.

 

Über Tjalf Nienaber:

1998 gründete Tjalf Nienaber seine erste Jobbörse, dort beschäftigte er sich zum ersten Mal mit der “Digitalen Transformation”. Seitdem berät er Unternehmen rund um das Thema Digitalisierung und Recruiting. Seit 2003 ist Tjalf Nienaber Founder und Gesellschafter bei www.HRnetworx.com. Aus HRnetworx entstand später www.business-leads.net.  Vor 4 Jahren hat Tjalf Nienaber jobclipr.com gegründet. „Zeig wer Du bist“ lautet hier das Motto.

New call-to-action

Das könnte Sie auch interessieren

These Stories on Recruiting

Newsletter abonnieren

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie es uns Ihre Meinung wissen