Der Blog rund um Recruiting, Personalmarketing & Employer Branding

Gehalt der Top CHRO, HR Manager und Recruiter

Was verdienen Führungskräfte im Bereich Human Resources in den USA? Interessante Antworten auf diese Frage bietet eine von Human Resource Executive Online veröffentlichte Liste der 50 bestbezahlten Führungskräfte im Personalwesen.

Sie zeigt: Wie viel ein Chief Human Ressource Officer (CHRO) verdient, hängt nicht unbedingt von der Unternehmensgröße ab. In Einzelfällen kann ein Personalchef beim Gehalt sogar seinen CEO übertreffen - und obwohl das Durchschnittsgehalt der Top-Personalchefs mit 2.478.045 Dollar durchaus noch beachtlich ist, setzt sich der bereits im letzten Jahr erkennbare Abwärtstrend fort.

So verdienen die 50 bestbezahlten Führungskräfte im Bereich Human Resources 2013 im Schnitt 6,9 % weniger als im Vorjahr. Damit ist der Rückgang sogar noch etwas größer als im Jahr 2012: Damals war das Durchschnittsgehalt gegenüber 2011 um 6,3 % gesunken.

Die Liste „HR Elite“ wurde im Auftrag des Magazins von Equilar zusammengestellt, einem kalifornischen Unternehmen, das sich auf Recherchen zur Bezahlung von Führungskräften spezialisiert hat. Die Daten stammen aus den Berichten, die Aktiengesellschaften der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde vorgelegt haben. Equilar berechnete den Gesamtverdienst aus dem Grundgehalt sowie allen Bonuszahlungen und dem Wert, den Vergütungen in Form von Optionen und Aktien zum Zeitpunkt der Übertragung hatten. Vergünstigungen und Sachzuwendungen wurden nicht berücksichtigt.

Gehalt der Top CHRO, HR Manager und Recruiter.jpeg

Innerhalb der Top 50 reicht die Bandbreite von Jeffrey Hughes, CHRO bei Republic Services, der mit 1,52 Millionen Dollar das niedrigste Gehalt auf der Liste bekam, bis hin zu Abilio Gonzalez, dem CHRO von Solera Holdings. Er verdiente insgesamt 5,05 Millionen Dollar.

Dabei fällt auf, dass die Bezahlung der Personalchefs in den USA wenig mit der Größe des Unternehmens zu tun hat. Das Entsorgungs- und Recyclingunternehmen Republic, das mit Jeffrey Hughes den am niedrigsten bezahlten CHRO innerhalb der Top 50 stellt, hat 31.000 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 8,4 Milliarden Dollar. Dagegen hat ADP, das Unternehmen des Vorletzten auf der Liste, fast doppelt so viele Mitarbeiter (60.000) und mit 11,3 Milliarden einen deutlich höheren Umsatz. Dennoch verdient der CHRO von ADP, Dermot J. O’Brien, noch nicht einmal 500 Dollar mehr als Hughes.
Solera Holdings, wo Abilio Gonzalez als bestbezahlter CHRO arbeitet, hat gerade einmal 2.767 Mitarbeiter und 838 Millionen Dollar Umsatz. Dagegen leiten der Zweit- und der Drittplatzierte, Timothy S. Huval von Humana und Richard D. Schepp von Kohl’s, jeweils die Personalabteilungen sehr großer Unternehmen mit vielen Milliarden Umsätzen.

Zwei CHROs haben es sogar geschafft, die CEOs ihrer eigenen Unternehmen im Gehalt zu übertreffen: Der Personalchef von Chiquita Brands, Kevin R. Holland, erlangte 119 % des Gehalts seines CEOs und auch Thomas J. Meek von Minerals Technologies übertraf seinen Chef, wenn auch nur um fünf Prozent. Im Durchschnitt verdienten die CHROs auf der Liste allerdings nur ein Drittel von dem, was der Leiter ihres Unternehmens bekam.

Von solchen Zahlen ist das durchschnittliche Gehalt eines Recruiters weit entfernt: Laut Glassdoor liegt es bei 55.869 Dollar, das Durchschnittsgehalt eines Vice President im Bereich HR beträgt 191.000 Dollar. Laut dem Bureau of Labor Statistics liegt der durchschnittliche Jahresverdienst von HR-Managern bei 111.180 Dollar, das Durchschnittsgehalt von HR-Spezialisten im Allgemeinen beträgt 61.500 Dollar.

New call-to-action

Themen: Recruiting Gehalt