Login
Demo anfordern
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Menu
Login
Demo anfordern

Leitfaden: So unterstützt Pinterest Ihr Content Marketing im Recruiting

08.09.2018 13:19:00

Sicherlich kennen Sie aus der privaten Nutzung bereits Pinterest. Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie Pinterest Ihr Content Marketing im Recruiting unterstützen kann? Die Plattform erfreut sich gerade bei amerikanischen Unternehmen einer großen Beliebtheit. Was Pinterest bietet und warum es sich für Ihr Unternehmen lohnen könnte, dort aktiv zu werden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist Pinterest?

Die Plattform Pinterest ging im März 2010 an den Start. Ähnlich wie Instagram handelt es sich um einen Kanal, in welchem Bilder, Videos und Darstellungen als Medium im Mittelpunkt stehen. Interessanterweise ist dies aber eine der wenigen Parallelen zwischen Pinterest und anderen sozialen Medien. Während bei Profilen auf Facebook oder Instagram der Fokus hauptsächlich bis zu einem gewissen Grad auf der Selbstdarstellung liegt und darauf, möglichst viele Follower und Abonnenten zu sammeln, treten diese Faktoren bei Pinterest in den Hintergrund. Hier geht es um den Content selbst und um die Inspiration, die dieser in anderen Usern auslösen soll.

Pinterest dient somit auch als eine Suchmaschine für Bilder, GIFs, Videos, etc.. Gefällt einem User ein Beitrag, so hat er die Möglichkeit, diesen zu speichern und auf seinem Profil in Ordnern mit beliebigen Themen einzusortieren.

Die Pinterest Terminologie

Damit aus Ihnen ein Pinterest-Profi entsteht, sollten Sie in der Lage sein, die Begriffe verstehen, die auf Pinterest verwendet werden:

Pin - Als Pin bezeichnet man einen Beitrag auf Pinterest, beispielsweise ein Foto. Dieser kann von Usern abgespeichert werden. Hier zeigt sich eine von Pinterests Besonderheiten. Der Pin ist nämlich immer mit seiner Quelle verlinkt. Also mit der Website, von der er ursprünglich stammt. Er fungiert also als eine Art virtuelles Lesezeichen und leitet Traffic auf Ihre Website weiter.

Board - Die Boards auf Pinterest werden auch Pinnwände genannt. Sie sind nichts weiter als Ordner mit verschiedenen Themen, in denen die Pins nach dem Abspeichern einsortiert werden.

Etwas pinnen - In der Pinterest-Sprache bedeutet dies, sich einen Beitrag von einem anderen Profil oder einer Website zu merken und abzuspeichern. Es besteht ebenso die Möglichkeit, dass Sie eigene Beiträge, also Pins, hochladen.

 

Leitfaden: So unterstützt Pinterest Ihr Content Marketing im RecruitingScreenshot: Das Board “Recruiting-Infografiken” von Talention auf Pinterest

 

Wieso kann sich Pinterest lohnen?

Pinterest gibt Ihnen als Unternehmen erst einmal eines: Einen kostenlosen Reichweitenaufbau. Dadurch, dass User Ihre Beiträge pinnen und in ihre Boards einsortieren, können Andere sie sehen und eventuell ebenso pinnen. Die Reichweite wird damit enorm erhöht. Ebenso wird jeder dieser User auf Ihre Website weitergeleitet, auch, wenn sie Ihr Unternehmen vorher nicht kannten und nur an dem Beitrag selbst interessiert waren. Auf diese Weise wird der Traffic auf Ihre Website ebenso gesteigert.

Was kann ich als Unternehmen auf Pinterest hochladen?

Bilder bilden ohne Zweifel den Mittelpunkt von Pinterest und sind ein Grund dafür, warum die Cliché-Zielgruppen laut manchen oft Bräute sind, die ihre Hochzeit über die Plattform planen und sich hier inspirieren lassen. Eine Wahrheit enthält dieser Glauben - oft handelt es sich bei auf Pinterest vertretenen Unternehmen um Unternehmen, die Produkte besitzen, die sich visuell gut in Szene setzen lassen.

Es gibt jedoch ebenso Wege, wie Pinterest Ihr Content Marketing im Recruiting unterstützen kann. So ist es neben Bildern, Videos oder GIFs ebenso möglich, Artikel auf Pinterest hochzuladen. Für dieses Vorhaben werden sogenannte ‘RichPins’ verwendet.

Was RichPins von normalen Pins unterscheidet ist, dass sie mehr Informationen erhalten. So haben Sie hier ebenso die Möglichkeit, einen Autor, Titel und eine Kurzbeschreibung anzugeben. Pinterest bietet Ihnen auf diese Weise die Chance, den Traffic auf Ihren Blog zu steigern.

 

Leitfaden: So unterstützt Pinterest Ihr Content Marketing im RecruitingScreenshot: Talentions Pinterest-Seite - weitere Beispiele für Pins

 

Wie kann ich Pinterest für mein Recruiting verwenden?

Content Marketing nimmt auch im Recruiting einen immer höheren Stellenwert ein. Neben spannenden Artikeln oder E-Books über Ihre Branche könnten Sie Pins von Mitarbeitern benutzen, in welchen sie erklären, warum sie gerne bei Ihnen arbeiten. Auch Bilder von dem letzten Recruiting-Event oder Infografiken, die die Mehrwerte des Unternehmens hervorheben, bieten sich an. Hier besitzen Sie auch die Chance, die Pins mit Ihrer Karriereseite oder Ihrer Talent-Pool Anmeldung zu verlinken und Interessenten so, auf Ihre Website zu locken.

Gerade in der heutigen Recruiting-Welt sollten Sie sich nicht davor scheuen, neue soziale Plattformen auszuprobieren. Evaluieren Sie für sich, ob und wie Sie Ihre Zielgruppe über diesen Kanal erreichen können. Dafür ist es wichtig zu messen, wie erfolgreich dieser Kanal für Sie ist. Fragen Sie sich immer: Konnte ich meine Zielgruppe über diesen neuen Kanal auch erreichen. Nur so können Sie optimal abzuschätzen, ob Ihre Bemühungen sich gelohnt haben.

Talention unterstützt Sie dabei den Überblick über Ihre Recruiting Kanäle zu behalten und zeigt Ihnen was für Sie funktioniert und was nicht. Gerne zeigen wir Ihnen in einer kostenlosen Demonstration, wie Talention unterstützen kann mehr und schneller die passenden Kandidaten zu finden. Jetzt Demo anfordern.

 Presentation Pinterest

Das könnte Sie auch interessieren

These Stories on Social-Media

Subscribe by Email

No Comments Yet

Let us know what you think