Login
Demo anfordern
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Menu
Login
Demo anfordern

Gehälter im Employer Branding

26.11.2014 14:09:30

Was verdient man in Deutschland als Manager im Employer Branding oder im Recruiting und im Personalmarketing? Wir haben verschiedene Studien und Gehaltsspiegel verglichen und fanden eine kleine Überraschung in den Ergebnissen. Lesen Sie hier, was Sie für Ihren persönlichen Payoff brauchen.

 

 

Vor allem ein akademischer Abschluss und Weiterbildungen zahlen sich richtig aus: studierte Personalreferenten verdienen durchschnittlich acht Prozent mehr als Ihre Kollegen ohne Hochschulabschluss. Mit Hochschulabschluss verdient man im Recruiting und Personalmarketing sogar satte 16 Prozent mehr. Die Entwicklung des eigenen HR-Teams ist also nicht aus Management-Gesichtspunkten wichtig, zum Beispiel um externe Kosten nachhaltig zu senken und den ROI im HR zu erhöhen, sondern auch, um das eigene Gehalt dank besonderer Qualifikationen weiter zu entwickeln. Besonders die Spannweiten der Gehälter im Personalmarketing variieren stark.

Personalmarketing ist nicht gleich Personalmarketing.

Je nachdem, welchen hierarchischen Stellenwert Personalmarketing heute in Ihrem Unternehmen genießt, schlägt sich das auch in Ihrem Gehalt nieder: Referenten mit den Schwerpunkten Personalmarketing und Recruiting verdienen durchschnittlich 42.300 €. Im Personalmarketing und Employer Branding steigt das Gehalt schon auf 53.000 €. In der strategischen Personalleitung, der auch das Management der Employer Brand obliegt, verdient man 63.000 € bis 69.000 €.

 

funnel_blog

 

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihr Unternehmen über die nötigen Prozesse und Tools verfügt, die die Entwicklung eines strategischen Personalmarketings und Employer Brandings überhaupt erst möglich machen.

Dieser Schritt gelingt, wenn HRM, Marketing und IT so aufeinander abgestimmt werden, dass Synergieeffekte entstehen, die eine betriebswirtschaftliche, nutzenorientierte Denk- und Arbeitsweise im Employer Branding und Personalmarketing ermöglichen. Ein paar Grundlagen des Markencontrollings reichen schon aus, um einen ROI abzubilden und Prozesse effizienter zu gestalten. Der Aufbau eines Controllings im Personalmarketing als auch die systematsiche Planung eines verfügbaren Mediabudgets sind dafür grundlegende Voraussetzungen.

Erst durch die Implementierung von Kennzahlen (KPI) sowie deren Optimierung schaffen es die Mitarbeiter im Personalmarketing, Ihre Erfolge eindeutig zu benennen. Die ersten Unternehmen bieten bereits Bonuszahlungen an Recruiter für eine reduzierte Time to Hire oder erhöhte Besetzungsquote an.

Talention unterstützt Sie dabei, indem es als SaaS-Lösung die nötigen Prozesse und Werkzeuge für Recruiting, Personalmarketing und Employer Branding liefert, die die nötige Transparenz für beide Seiten schafft.

New call-to-action

Das könnte Sie auch interessieren

These Stories on Personalmarketing

Newsletter abonnieren

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie es uns Ihre Meinung wissen