Login
Demo anfordern
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Menu
Login
Demo anfordern

Mehr Bewerber-Interaktion auf Karrieremessen: So geht’s!

Michelle
14.11.2019, 08:45:00

Besonders auf Karrieremessen ist es wichtig, aus der Masse der ausstellenden Unternehmen herauszustechen und die Besucher für seinen Stand zu interessieren. Schließlich sind Sie auf der Suche nach potenziellen neuen Mitarbeitern, die sich bei ihrer nächsten Bewerbung an Sie und Ihr Unternehmen erinnern sollen.

 

Mit Kennenlernzonen mehr Interaktion mit zurückhaltenden Besuchern

 

Doch genau das stellt sich oft als Schwierigkeit heraus. Besonders     jüngeres Publikum, wie bei Azubi- und Schülermessen, ist oft schüchtern und eher zurückhaltend. Doch auch berufserfahrene Messebesucher wollen zielgenau angesprochen werden. Das funktioniert am besten mit sogenannten Kennenlernzonen. Diese bieten den Besuchern die Möglichkeit, sich erst einmal unverbindlich selbst zu informieren, ohne direkt mit dem Standpersonal interagieren zu müssen. Eine direkte Ansprache schreckt einige Besucher nämlich eher ab.

 

Was sind Kennenlernzonen?

Eine Kennenlernzone schaffen Sie, indem Sie in unmittelbarer Nähe des Gangs Informationen bieten, anstatt diese im Inneren des Messestandes zu platzieren. Das kann über Tablets, Informationsmaterialien oder Infotafeln geschehen. Zeigen Sie den Besuchern etwas von Ihrem Unternehmen, gewähren Sie einen Einblick, der Lust auf mehr macht! Haben Sie vielleicht spannenden Azubi-Projekte, von denen Sie berichten können? Oder neue Produkte, deren Entstehungsgeschichte sich gut in Bildern erzählen lässt?

Aktionen, die Besucher zum aktiven Mitmachen auffordern, machen neugierig und helfen, die Hemmschwelle zu senken. Ein einfach umzusetzendes und trotzdem sehr wirkungsvolles Beispiel sind beschreibbare Flächen wie Tafeln, die mit einer Frage („Was macht einen guten Arbeitsplatz aus?“). zur Interaktion auffordern. Auch eine Skala („Wie viele Meetings pro Woche sind sinnvoll?“ von 0 bis 10) mit Aufklebern, die jeder Besucher an der passenden Stelle anbringen kann, sind eine lustige Idee. Sie lassen sich ganz einfach am Rand des Messestandes anbringen und dienen zugleich als Abtrennung zum dahinterliegenden Bereich. So nutzen Sie die Standfläche optimal aus.

Bewerber-Interaktion, Karrieremesse

Top 5 Messestand-Aktionen entdecken!


Sitzgelegenheiten für entspannte Interaktion am Messestand

Auch Sitzflächen gehören zu einem einladenden Karrieremessestand dazu. Gemütliche Sessel und Hocker lassen Ihren Stand rund wirken und ergänzen Ihr Design. Außerdem bieten sie die Möglichkeit zu Gesprächen mit Bewerbern in ruhiger Atmosphäre. Da auf den meisten Karrieremessen nicht sehr viel Standfläche zur Verfügung steht, können Sie sich auch mit Stehtischen behelfen: Am Rand des Standes positioniert dienen sie als gute Alternative zu Sitzbereichen, die viel Platz brauchen. Außerdem wirken Stehtische unverbindlich und laden zum kurzen Stehenbleiben ein. Achten Sie dabei darauf, dass Sie Besuchern die Möglichkeit bieten, sich ungestört selbst zu informieren. Das geht über Informationsmaterialien auf Tablets oder Flyern.

Kennenlernzonen-Sitzgelegenheiten

5 Tipps für’s Messestand-Design

 

Bianca Schillinger, LaConcept

Bianca Schillinger ist Content Managerin bei LA CONCEPT. Als Hersteller von modularen LED-Messeständen und einer Software zur digitalen Messeplanung unterstützt LA CONCEPT Unternehmen dabei, Messen erfolgreich und reibungslos zu planen. Ganz nach dem Motto SIMPLIFY EXHIBITION. Auf dem Experten-Blog gibt das Unternehmen Tipps zu Messestand-Design, Trends und Recruiting-Events.

 

Talention unterstützt Sie bei Ihren Recruiting-Vorhaben auf Messen! Gerne zeigen wir Ihnen die Software und die Funktionen in einer kostenlosen und unverbindlichen Demo. Jetzt Demo anfordern!

New call-to-action

Das könnte Sie auch interessieren

These Stories on Recruiting

Newsletter abonnieren

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie es uns Ihre Meinung wissen