Login
Demo anfordern
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Menu
Login
Demo anfordern

Wie Sie TikTok für Ihr Recruiting nutzen können

09.05.2019 12:02:34

Vermutlich haben Sie schon mal etwas von der Social Media App Tik Tok gehört. Mit täglich rund 150 Millionen und monatlich um die 500 Millionen aktiven Nutzern ist Tik Tok bereits an die Spitze der sozialen Medien geklettert. Vor allem die junge Generation ist hier aktiv. Ist Tik Tok jedoch auch Vorteilhaft für Ihr Recruiting? Lesen Sie in diesem Artikel, inwiefern Sie Tik Tok für Ihr Recruiting nutzen können und welchen Risiken Sie ausweichen sollten, um Ihrer Arbeitgebermarke nicht zu schaden.

Wie Sie Tik Tok für Ihr Recruiting nutzen können; Netz

Tik Tok als Möglichkeit im Recruiting

Heutzutage gibt es zahlreiche Faktoren, die das Recruiting neuer Mitarbeiter erschweren (Fachkräftemangel, demographischer Wandel ...). Umso wichtiger ist es, neue Recruiting Kanäle zu entdecken und zielgruppenspezifisch auszuwählen. Daher wollen wir Ihnen im Folgenden Tik Tok vorstellen und Ihnen zeigen, inwiefern Tik Tok für Ihr Recruiting nützlich sein kann und welche Risiken Sie vermeiden sollten. 

Was ist Tik Tok?

Die mobile Social Media App Tik Tok gibt es für Android und iOS und wurde vom StartUp Bytedance entwickelt. Tik Tok ist der Nachfolger von Musical.ly, wobei Bytedance im August 2018 Musical.ly aufgekauft und beide Apps zusammengeführt hatte.

Funktion: Tik Tok bietet Nutzern die Möglichkeit, kurze Videoclips mit Effekten und Filtern aufzunehmen, hochzuladen und anzusehen. Dabei sind diese Videos nie länger als 5 Minuten - früher lag die Grenze bei 15 Sekunden pro Video. Meistens werden Videos mit Lippensynchronisation hochgeladen. Die Arten der Videos spalten sich in vielerlei Themenbereiche, wie zum Beispiel Comedy, Beauty, Sport, Tutorials oder auch Streiche bzw. “Pranks”.

Die Zielgruppe

Am beliebtesten ist Tik Tok unter den Jugendlichen. Die meisten sind zwischen 14 und 24 Jahre alt. Die Zielgruppen sind hierbei also Schüler und Studenten. Tik Tok bietet sich daher unter anderem an, um Schüler die gerade kurz vor ihrem Abschluss stehen für eine Ausbildungsstelle in Ihrem Unternehmen zu gewinnen oder auch um Studenten für ein Werkstudenten-Job zu begeistern.

Recruiting mit Tik Tok

Nutzen Sie Tik Tok kreativ, kann die Suche und Ansprache von möglichen Kandidaten leicht erreicht werden. Wie schon erwähnt, lohnt sich Tik Tok besonders für Unternehmen, die eine junge Zielgruppe suchen (z. B. Azubi-Recruiting, Generation Y). Sie müssen die Trends im Auge behalten und anschließend schnell darauf reagieren, dabei sollten Sie zuverlässig wirken und sich bzw. Ihr Unternehmen nicht lächerlich machen (Lesen Sie hierzu mehr unter den Risiken).

Bei Tik Tok können sie zu den Videos bestimmte Hashtags hinzufügen, um so Ihre bestimmte Zielgruppe zu erreichen. Der Hashtag “#lovemyjob” ist dabei sehr beliebt auf Tik Tok. Unter diesem Hashtag können Sie z. B. Videos erstellen, bei denen ein Blick hinter die Kulissen am Arbeitsplatz geworfen wird oder Sie meistern in den Pausen einige Tik Tok Challenges, wie z. B. die “Dame tu Cosita” Tanz Challenge, bei der man einem Alien nach tanzt.

Laden Sie Videos hoch, in denen Sie spontan interessante oder lustige Momente am Arbeitsplatz zeigen, um potentielle Bewerber davon zu überzeugen, dass Sie ein attraktiver Arbeitgeber für sie sind (Employer Branding). Sie sollten nur nie vergessen, entsprechende Hashtags zu verwenden. Somit sprechen Sie die Interessenten an und animieren sie zur Bewerbung.

Eine weitere Möglichkeit des Employer Brandings mit Tik Tok ist, Ihre Auszubildenden die Videos machen zu lassen. Da sie sich vielleicht am besten auskennen und praktisch selber zur Zielgruppe gehören, wissen Ihre Azubis, was gerade angesagt ist und können besser mit den Trends mithalten.

Risiken, denen Sie ausweichen sollten

Wie auch andere Social Media Plattformen birgt die App Tik Tok einige Risiken, denen Sie ausweichen sollten, wenn Sie überlegen, es in Ihrem Unternehmen zu nutzen. Beschäftigen Sie sich vorher mit der App und informieren Sie sich ausführlich, um keinesweges in ein Fettnäpfchen zu treten. Ganz wichtig ist es, den Datenschutz zu beachten und die Mitarbeiter bzw Azubis, darauf aufmerksam zu machen, was erlaubt ist und was Sie als No-Gos empfinden. Und wie schon erwähnt: machen Sie sich bzw Ihr Unternehmen nicht lächerlich, indem Sie es zu sehr versuchen. Auf Tik Tok laufen Unternehmen oft auf die Gefahr, nicht vertrauenswürdig zu erscheinen, weil Sie in den Videos zu selten ernst sind und nur “Blödsinn” machen.

Von Stellenanzeigen über Talent Pool bis hin zum Candidate Relationship Management unterstützt Talention Sie im gesamten Recruiting Prozess anhand aller relevanten Funktionen. Fordern Sie noch heute eine Demo an und wir zeigen Ihnen, wie Talention Ihnen helfen kann. Jetzt Demo anfordern. 

New call-to-action

Das könnte Sie auch interessieren

These Stories on Recruiting

Subscribe by Email

No Comments Yet

Let us know what you think