Der Blog rund um Recruiting, Personalmarketing & Employer Branding

Wie ermittle ich meine Candidate Journey?

Um Ihre Candidate Journey zu optimieren, müssen Sie zunächst herausfinden, auf welchem Stand sich Ihre Candidate Journey befindet. Versetzen Sie sich in die Lage Ihres Kandidaten und prüfen Sie Schritt für Schritt, wie Sie den Weg, den ein Kandidat beschreitet, empfinden. Versuchen Sie die Candidate Journey mit Kennzahlen zu untermauern. Sonst wird die zukünftige Optimierung schwierig.

 

candidate journey prozess.png

 

 

Sichtbarkeit

Wie hoch ist die Auffindbarkeit Ihrer Stellenanzeigen? Prüfen Sie dies, indem Sie einmal die Jobtitel der von Ihnen ausgeschriebenen Stellenanzeigen googeln. Hier sollten Sie auf den ersten Seiten auftauchen. Die Kandidaten klicken meist nicht weiter, als bis zur dritten Seite.

Wie sieht es mit Ihren Social Media Aktivitäten aus? Gerade hier können Sie durch speziell an Ihre Zielgruppe gerichtete Werbung und eingespielte Banner die Aufmerksamkeit der gewünschten Kandidaten erhalten. Auf kaum anderen Kanälen können Sie so spitz auswählen, wem die Werbung, beispielsweise in Form von Stellenanzeigen oder Ihren Arbeitgebervorteilen, eingeblendet werden soll.

Karriereseite

Wie gut ist Ihre Karriereseite auffindbar? Wenn Kandidaten sich auf Ihrer Unternehmensseite befinden, ist der Zugang zur Karriereseite gut sichtbar? Kandidaten dürfen nicht lange danach suchen müssen, sonst verlassen Sie Ihre Unternehmensseite, ohne auf Ihre Stellenausschreibungen aufmerksam geworden zu sein.

Ist Ihre Karriereseite übersichtlich gestaltet? Können Kandidaten sich gut zurechtfinden und gibt es Landingpages, die die einzelnen Felder beschreiben? Auf einer Karriereseite sollte es verschiedene Landingpages zu den verschiedenen Jobangeboten geben, beispielsweise eine Landingpage für Absolventen und eine Landingpage für Professionals. 

Die Landingpage sollte zumindest ein passendes Bild, eine Beschreibung der Vorteile und Möglichkeiten bei Ihnen als Arbeitgeber und die passenden Jobangebote enthalten.

Haben Sie Ihre Arbeitgebervorteile klar herausgestellt? Kandidaten sollten nicht lange nach den eigenen Vorteilen suchen müssen, sondern direkt überzeugt werden.

Stellenanzeige

Wie passend ist die Stellenanzeige für Ihre gewünschte Zielgruppe? Verwenden Sie eine zielgruppengerechte Ansprache? Nutzen Sie Jobtitel, die sich lediglich bei Ihnen im Unternehmen intern entwickelt haben oder solche, nach denen Ihre Zielgruppe sucht? Denken Sie daran, dass Sie gefunden werden wollen und die gewünschte Zielgruppe erreichen wollen.

Stellenanzeigen stellen mit der Karriereseite den ersten wichtigen Kontaktpunkt zwischen Ihnen und Ihren Bewerbern dar. Von ihnen hängt die Entscheidung ab, sich bei Ihrem Unternehmen zu bewerben.

Leadaufbau

Konzentrieren Sie sich schon heute auf den Leadaufbau. Der Großteil der anonymen Besucher ist heute noch nicht so weit, dass er sich bewerben wird.

Welche Konvertierungsmöglichkeiten bieten Sie heute, um anonyme Besucher zu identifizieren?

Gibt es die Möglichkeit sich in Karrierenewsletter oder Job Abonnements einzutragen oder sich Downloads herunterzuladen?

E-Mail Marketing

Haben Sie heute schon nachhaltigen Kontakt mit Ihren identifizierten Kontakten? Versenden Sie Newsletter, um mit diesen in Kontakt zu bleiben, sowie diese nachhaltig von Ihrem Unternehmen zu überzeugen?

Segementieren Sie Ihre identifizierten Leads bereits anhand Ihrer Candidate Personas? Stellen Sie zielgruppenspezifische Inhalte zur Verfügung?

Bewerbungsprozess

Nutzen Sie für alle Stellenausschreibungen das gleiche Formular oder passen Sie die Formulare je nach Zielgruppe an? Fordern Sie von einem Professional mit mehreren Jahren Berufserfahrung die gleichen Dateien wie von einem Auszubildenden an? Die Formulare und Anforderungen sollten sich an der gewünschten Zielgruppe orientieren. Sie sollten dem Kandidaten möglichst wenig Aufwand mit der Bewerbung bereiten, damit dieser sie auch abschließt.

Checkliste Candidate Journey

Themen: candidate journey Recruiting Employer branding