Login
Demo anfordern
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Menu
Login
Demo anfordern

HR Analytics im IT-Recruiting - 5 praktische Tipps

11.12.2017 08:20:00

Gerade, wenn Sie Recruiter im IT-Recruiting sind, wissen Sie wie schwierig es ist, den Kontakt zu IT-Experten herzustellen und diese von einer Bewerbung zu überzeugen. Eine wichtige Frage, die Sie sich heute im IT-Recruiting stellen sollten ist: Wo gehen meine Kandidaten heute verloren? Sie haben es vielleicht schon geschafft Ihre Zielgruppe zu erreichen. Aber diese springen auf dem Weg zur Bewerbung in Ihrem Prozess ab. Wir haben einen Artikel geschrieben, der Ihnen erklärt, wie Sie smarte Analytics im Recruiting nutzen können, um herauszufinden, wo Ihnen heute Kandidaten verloren gehen und was Sie dagegen tun können.

Die Frage "Wo gehen meine Kandidaten heute verloren" kann Ihnen ein Blick in Ihre Recruiting Daten beantworten. Darum ist es so wichtig Kennzahlen im Recruiting zu erheben. Außerdem sind diese eine wichtige Argumentationsgrundlage, wenn es darum geht, intern das Recruiting Budget zu rechtfertigen und zu akquirieren. Sie bekommen eine Übersicht darüber, welcher Kanal gute Bewerbungen bringt. In Talention werden solche Reports live erhoben.

Recruiting findet heute online statt. Deshalb spielen Kennzahlen auch eine immer größere Rolle. Sie geben Ihnen ein tieferes Verständnis davon, an welchem Punkt Sie die potenziellen Kandidaten verlieren. Erst wer die Candidate Journey seiner Zielgruppe mit Daten nachvollziehen kann, ist in der Lage zu verstehen, wie sich diese optimieren lässt, bzw. wo sie fehlerhaft ist und die Kandidaten abspringen.

dashboard-journey

Screenshot: Candidate Journey Dashboard in Talention

Mit einer modernen Recruiting Marketing Software können Sie jeden einzelnen Schritt Ihrer Candidate Journey nachvollziehen. Sie haben den Überblick über jeden einzelnen Kanal. Wie viele Kandidaten haben die Anzeige gesehen, wie viele haben auf den "Jetzt-Bewerben"-Button geklickt, wie viele haben sich beworben, wie viele waren im Interview, wie viele wurden eingestellt.

5 Tipps zur Ermittlung von Fehlerquellen in Ihrem IT-Recruiting-Prozess:

Recruiting-Prozesse kritisch prüfen

Sie sollten heute Ihre Prozesse kritisch prüfen und herausfinden, bei welchem Kanal es Abweichungen gibt, bzw. die Absprungrate besonders hoch ist. Steigen Sie dort tiefer in die Fehleranalyse ein.

Livedaten erheben

Kampagnenmanagement mit Livedaten ist ein wichtiger Baustein eines modernen Recruitings. Sie sollten den Überblick über die Live-Performance Ihrer laufenden Stellenanzeigen haben, um zu verstehen, wo sie gerade Kandidaten verlieren und eventuell unnötiges Budget investieren. Der Live-Puls ist ein wichtiger Indikator für das, was auf Ihrer Stellenanzeige passiert. Er gibt an, wie viele Besucher Ihre Stellenanzeige in den letzten sieben Tagen hatten.

 

kamoagnen

Screenshot: Kampagnen-Dashboard mit Live-Puls

Unterschiedliche Kanäle testen

Gerade bei schwierigen Positionen im IT-Bereich sollten Sie unterschiedliche Kanäle testen. Setzen Sie nicht nur auf einen Hauptkanal, zum Beispiel eine Stellenbörse, sondern auch beispielsweise auf Social Media. Nur so können Sie ein tieferes Verständnis dafür aufbauen, woher hier Hauptbesucherstrom kommt und was gut für Sie funktioniert.

 

Kanäle

Screenshot: In der Kanal-Liste sehen Sie alle geschalteten Kanäle auf einen Blick

Absprungraten überprüfen

Hier können Sie noch eine Ebene tiefer gehen und zwar in die Funnelansicht. Diese gibt Ihnen Aufschluss darüber, an welchem Punkt Interessenten auf Ihrer Stellenanzeige ausgestiegen sind. Sind sie beispielsweise abgesprungen, kurz nachdem Sie auf der Anzeige waren? Falls ja, könnte dies ein Indikator dafür sein, dass der obere Teil der Anzeige für Ihre Zielgruppe nicht ansprechend ist. Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel "Stellenanzeige optimieren: Best Practice Beispiel beim Unternehmen Runnerspoint".

 

Besuchertrichter


Besucherstrom überprüfen

Eine Ursache für eine hohe Abbruchrate könnte auch der falsche Besucherstrom sein. Sie sollten immer kontrollieren, aus welcher Region die Kandidaten auf Ihre Stellenanzeige zugreifen.

 

region

 

Wie oben beschrieben gibt es also die unterschiedlichsten Gründe, warum Kandidaten abspringen:

  • Die Stellenanzeige passt nicht zur Zielgruppe (falsches Bild, etc.)
  • Falscher Kanal
  • Falscher Besucherstrom

 

Leider gibt es keine übergreifenden Tipps, wie sie die Top Kandidaten bekommen können, sondern es bleibt ein individueller Prozess für jedes Unternehmen. Sie müssen selbst ein Verständnis für Ihren Prozess und Ihre ausgeschriebenen Stellen bekommen. Nur so können Sie herausfinden, wie Sie die passenden Kandidaten bekommen.

Best-Practice-Beispiel Gi Group

Ein schönes Beispiel liefert die Gi Group. Sie hatte verstanden, wo Kandidaten aktuell verloren gingen und konnte dann gezielt Maßnahmen einleiten. Das war vor 5 Monaten und heute haben Sie 200-300 % mehr Traffic auf der Karriereseite und 20% mehr Kandidaten. Hier finden Sie ein Interview zu dem Thema von der Gi Group.

Diese Themen sind Ihnen immer noch zu abstrakt und Sie wollen mehr konkrete Beispiele aus Ihrer Branche sehen? Wir zeigen Ihnen gerne weitere Best Practice Beispiele und die konkrete Umsetzung in der Talention Software. Fordern Sie einfach hier eine Demo an und es wird sich kurzum jemand bei Ihnen melden. Demo anfordern.

New call-to-action

Das könnte Sie auch interessieren

These Stories on IT Fachkräfte

Newsletter abonnieren

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie es uns Ihre Meinung wissen