Der Blog rund um Recruiting, Personalmarketing & Employer Branding

Candidate Experience aktiv mitgestalten

Was heute jedem bewusst sein sollte: Eine negative Candidate Experience durch schlechte Bewerbungsprozesse mindert Ihre Aussichten auf passende Kandidaten und schadet Ihrem Ruf als attraktiver Arbeitgeber.

Candidate Experience: Der erste Eindruck zählt!

Beim Bewerbungsprozess spielen viele Faktoren eine Rolle. Jeder Faktor prägt den ersten Eindruck Ihres Unternehmens. Meist kommen potenzielle Bewerber über Ihre Stellenanzeige zum ersten Mal in Kontakt mit Ihrem Unternehmen.

 

Candidate Experience Definition

Die Candidate Experience beschreibt alle Erfahrungen, die ein Kandidat im  Bewerbungsprozesses sammelt. Ein Bewerbungsprozess fängt normalerweise bei der Stellenanzeige an, geht mit einem Online-Bewerbungsprozess inklusive der Kommunikation mit den Bewerbern weiter und endet mit einem Interview.

 

Definition Candidate Experience

 

Eine positive Candidate Experience stärkt die Arbeitgeberattraktivität.
Der Gesamteindruck macht das Unternehmens-Image aus und verhilft Unternehmen im Wettbewerb um qualifizierte Kandidaten zu einem klaren Vorsprung. Eine positive Candidate Experience beinhaltet eine kontinuierliche und respektvolle Kommunikation mit Bewerbern, und zwar ab dem ersten Kontakt.

Eine schlechte Candidate Experience ist hingegen schlecht für Ihr Unternehmensimage. Negative Erfahrungen werden im Freundeskreis schneller weitererzählt und über Social Media-Kanäle und eine Arbeitgeberbewertung in Bewertungsportalen (wie z. B. kununu) verbreitet.

 

Es gibt keine zweite Chance, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen.

Das gilt auch für einen Bewerber, der Ihre Stellenanzeige zum ersten Mal sieht und so zum ersten Mal von Ihrem Unternehmen erfährt. Vor allem wenn Sie in einer klassischen B2B-Branche tätig sind, z. B. im Maschinen- und Anlagenbau, in der Werkzeugherstellung, IT-Beratung, Logistik usw., haben Sie einen Nachteil: Den meistern Bewerbern wird Ihre Unternehmensmarke unbekannt sein; ganz zu schweigen von Ihrer Arbeitgebermarke.

Grund dafür ist, dass den Bewerbern alltägliche und bewusste Begegnungen mit Ihrer Arbeitgebermarke fehlen. B2B-Unternehmen stehen also vor der besonders schweren Aufgabe, die Attraktivität als Arbeitgeber von Anfang an, das heißt mit der ersten Stellenanzeige, hervorzuheben.

 

Warum ist die Steigerung der Arbeitger-Attraktivität (Employer Branding) so wichtig?

Der Arbeitsmarkt hat sich im Laufe der letzten Jahre stark gewandelt. Die Suche nach Fachkräfte und passenden Mitarbeitern wird immer schwieriger. Bewerber suchen sich heute Ihren Arbeitgeber selbst aus.
Um im Wettbewerb um die besten Bewerber mithalten zu können und Umsatzausfälle aufgrund unbesetzter Positionen langfristig zu vermeiden, ist die strategische Positionierung der Arbeitgebermarke (Employer Brand) die Lösung!

 

Employer Branding employer branding

 

Employer Branding steht für strategische Marketing-Maßnahmen, die ein Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber darstellen, um sich damit einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Unternehmen zu verschaffen. Nachhaltige Employer Branding Maßnahmen steigern nachweislich die Effizienz im Recruiting und sicheren langfristig die gegewünschte Bewerber-Qualität.

Employer Branding steigert Geschäftsergebnisse um 20 % und wirkt sich auf alle Unternehmensbereiche aus.

Ein gestärktes Arbeitgeberimage wirkt sich zusätzlich positiv auf angestellte Mitarbeiter aus. Mitarbeiter die sich mit dem Unternehmen identifizieren erbringen nachweislich bessere Leistung und bleiben dem Unternehmen auch länger erhalten.

In unserem Beitrag "Der ultimate Guide für Candidate Experience" finden Sie weitere Materialien zum Thema Candidate Experience.

Gerne zeigen wir Ihnen einmal, wie Sie heute mit einer modernen Software aktiv die Candidate Experience mitgestalten können! Fordern Sie hier noch heute eine unverbindlichen Demonstration an.

Mit Talention bieten wir Ihnen eine Vielzahl von Prozessschritten, Werkzeugen und Analysen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Personalbeschaffungsprozesse bewerberfreundlich zu gestalten, und für eine kontinuierliche Steigerung Ihrer Arbeitgeberattraktivität sorgen.

 

Neuer Call-to-Action (CTA)

Themen: Employer branding Recruiting Candidate Experience