Login
Demo anfordern
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Menu
Login
Demo anfordern

Kennen Sie diese Zahlen zum Mobile Recruiting?

Christine
12.06.2019 13:06:00

Die Welt ist heute so digital wie niemals zuvor. Dabei hat die Digitalisierung auch das Recruiting erreicht. Mobile Darstellungen von Karriereseiten und Stellenanzeigen, die Schaltung von Werbebannern und auch One-Click-Bewerbungen erobern das Recruiting. Kennen Sie sich im Mobile Recruiting aus? Hier erfahren Sie Fakten, die Sie noch nicht kennen! Lesen Sie in diesem Artikel mehr über die Ergebnisse und Zahlen diverser Studien und Untersuchungen zum Thema Mobile Recruiting!

Zahlen Mobile Recruiting, Handy, lächelnde Frau

Diese Zahlen zum Mobile Recruiting müssen Sie kennen!

Das steht fest: Mobile Recruiting und die richtige Umsetzung hat viel Potenzial, das eigene Recruiting zu optimieren. Dabei gibt es diverse Untersuchungsergebnisse, die verdeutlichen, wie wichtig diese Thematik ist! Im Folgenden lesen Sie anhand wichtigster Zahlen, warum Sie Mobile Recruiting nutzen sollten, wie die aktuelle Umsetzung in Deutschland ist und welche Aspekte bei der Umsetzung zu beachten sind!

Warum Mobile Recruiting?

Abgesehen von dem existierenden Wettbewerb um Arbeitskräfte (Stichwort Fachkräftemangel!) und der daraus resultierenden Bedeutung der Anwendung moderner Recruiting-Methoden, zeigen verschiedene Zahlen bzw. Studienergebnisse deutlich, dass es sich lohnt, sich dem Thema Mobile Recruiting zu widmen:

  • Mobile Jobsuche: Die Suche nach Stellenanzeigen über mobile Geräte nimmt stetig zu. Immer mehr Jobsuchende wählen das Smartphone für die Suche nach Stellenangeboten! Eine Studie zeigt, dass 76,1 % der Teilnehmer das Smartphone für die Suche nutzen, 69,9 % Laptop und PC und 28,5 % Tablets. 
  • Mobile Bewerbungen: Die Zahl der Personen, die sich unterwegs über mobile Geräte bewerben nimmt zu! 2018 gaben in einer Untersuchung 25,1 % der Befragten an, sich unterwegs über das Smartphone zu bewerben. 2014 waren es nur 9,5 %
  • Abbruch: Während 2017 nur 4 % mitteilten, eine Bewerbung bei keiner mobilen Bewerbungsmöglichkeit abzubrechen, sind es 2018 7,8%. Wie hoch wird die Zahl wohl im nächsten Jahr sein? 
  • Wunsch: 85 % Teilnehmer einer Studie gaben an, sich mobil optimierte Unternehmensinformationen zu wünschen, 79 % wünschen sich mobil optimierte Stellenanzeigen - die Nachfrage nach mobilen Darstellungen ist also da!
  • Employer Branding: Viele Kandidaten bewerten Unternehmen, die mobile Bewerbungsmöglichkeiten anwenden als modern und innovativ!

Jobsuche Smartphone

Umsetzung in Deutschland: erschreckend langsam

Schon seit einigen Jahren ist deutlich, dass die Thematik des Mobile Recruiting immer wichtiger wird. Erschreckenderweise lässt die Umsetzung jedoch auf sich warten:

  • Keine Umsetzung: Eine Studie ergab, dass unter den größten 1000 Unternehmen Deutschlands bei gerade mal einem Drittel (33 %) Mobile Recruiting im Alltag angekommen ist. Das spiegelt auch das Empfinden der Kandidaten wieder: Nur 4 von 10 Kandidaten haben das Gefühl, dass Unternehmen mobile Bewerbungen anbieten.
  • Bedeutung: Nur ca. 59,8 % der Top 1000 Unternehmen geben Mobile Recruiting aktuell einen hohen Stellenwert. Immerhin sind aber 84,6 % der Meinung, dass die Thematik in Zukunft wichtiger wird. 
  • Keine Optimierung: Ganze 43,2 % der Unternehmen geben an, ihren Online-Karriereauftritt nicht mobil optimiert zu haben. 
  • Das wird bei der Umsetzung beachtet: Wenn Unternehmen sich um Mobile Recruiting bemühen, kümmern sie sich zunächst um Online-Stellenanzeigen (43,2%), die Karriere-Website (35,8%) und einen mobilen Bewerbungsprozess (27,4%). 

Mobile Recruiting Unternehmen

Fakten für die Planung und Umsetzung:

Diese Fakten helfen Ihnen, ein Gefühl für die Thematik zu entwickeln und auf das Wichtigste bei Umsetzung und Planung zu beachten!

  • Zeit: Auf dem Smartphone verbringen Jobsuchende in der Regel weniger Zeit mit Stellenanzeigen als auf dem Laptop. So setzen sich beispielsweise ca. 42,7 % mit den Unternehmensinformationen des Stellenangebotes über 31 Minuten auseinander. Mit dem Laptop sind es 59,7 %! Es lohnt sich daher die Stellenangebote für die mobile Darstellung zu optimieren und die wichtigsten Informationen für mobil Jobsuchende kurz zusammenzufassen.
  • Zielgruppe: Unternehmen gaben an, dass sich Mobile Recruiting vor allem für Schüler, Auszubildende, Berufsanfänger, erfahrene Fachkräfte, Mitarbeiter und Akademiker eignet. 
  • Altersgruppen: Zu den Smartphone-Nutzern für die Stellensuche zählen vor allem die jüngeren Generationen (Generation Y und Generation Z). Dabei zählen diese Altersgruppen auch zu denjenigen Bewerbern, welche mobile Bewerbungsmöglichkeiten nutzen. Im Schnitt verschickt die Generation Y bei der Stellensuche 4,5 Bewerbungen über ein mobiles Gerät - die Generation Z sogar 5,7!

Fazit

Die Zahlen zeigen deutlich: Mobile Recruiting ist schon heute wichtig und wird in Zukunft immer weiter an Bedeutung zunehmen. Angesichts des aktuellen Wettbewerbes um Arbeitskräfte ist es fatal, sich nicht näher mit Mobile Recruiting zu beschäftigen - gerade um beispielsweise jüngere Generationen zu erreichen. Immerhin werden diese auf dem Arbeitsmarkt einen immer größeren Anteil einnehmen.

Sie möchten mehr über Mobile Recruiting erfahren? Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst. Lesen Sie hier weiter. 

Möchten Sie Mobile Recruiting umsetzen? Talention unterstützt Sie bei dieser Aufgabe! Gerne zeigen wir Ihnen, wie unsere Software Sie beim Mobile Recruiting unterstützen kann, zum Beispiel durch optimierte mobile Darstellungen von Stellenanzeigen und Karriereseite! Fordern Sie jetzt eine Demo an!New call-to-action

Das könnte Sie auch interessieren

These Stories on Mobile-Recruiting

Newsletter abonnieren

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie es uns Ihre Meinung wissen