Der Blog rund um Recruiting, Personalmarketing & Employer Branding

Warum langsame Karriereseiten Kandidaten kosten

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, dass die Ladezeit Ihrer Jobliste bzw. Karriereseite ein echter Bewerbungskiller sein kann? In diesem Artikel möchten wir Ihnen erklären, warum das so ist und warum die Ladezeit nach wie vor ein wichtiger Rankingfaktor in Google ist.

Versetzen Sie sich einmal in Ihre Interessenten. Diese sind vielleicht zum ersten Mal auf Ihrer Karriereseite. Mühsam haben Sie diese über eine Anzeige oder sonstige Maßnahmen auf Ihre Seite geführt. Der erste Kontaktpunkt ist somit geglückt. Jetzt heißt es, den potenziellen Kandidaten für Ihr Unternehmen und die passende Stelle zu begeistern. Dieser Kandidat sucht nun auf Ihrer Seite in der Jobliste nach dem passenden Job. Er ist weder bereit zu warten, noch lange zu suchen, sondern er möchte möglichst schnell einen geeigneten Job angezeigt bekommen. Hier ist, neben einer kurzen Ladezeit, von Vorteil, wenn Sie eine Suchfunktion anbieten, die es Kandidaten ermöglicht schneller den geeigneten Job auch zu finden.

Mögliche Filter bzw. Suchoptionen können sein:

  • Jobtitel
  • Ort
  • Abteilung
  • Umkreis-Suche
  • Vertragsart
  • Berufserfahrung

 

Bewerbungskiller Ladegeschwindigkeit: Beispiel der Gi Group Karriereseite

 

Screenshot: Beispiel einer Suche über Filtermöglichkeiten auf der Karriereseite der Gi Group GmbH
 

 

Welche Rolle spielt die Ladegeschwindigkeit?

Die Ladegeschwindigkeit spielt eine enorme Rolle, damit Sie den Kandidaten an dieser Stelle der Jobsuche nicht verlieren. Denken Sie daran, er ist schon so weit gekommen und hat Sie bereits einiges an Budget gekostet. In diesem Stadium wollen Sie ihn nicht verlieren.
 
Aber wie finden Sie heraus, dass Ihre Seite Sie heute schon an dieser Stelle kostbare Kandidaten kostet?
 
Hier gibt es zwei wichtige Indikatoren:
Zum einen die Abbruchrate (siehe auch Artikel Konversionrate) von der Jobliste zur Stellenanzeige und zum anderen der Ladegeschwindigkeit der Seite (PageSpeed).
 
Die Abbruchrate geht oft Hand in Hand mit der Ladegeschwindigkeit (PageSpeed) Ihrer Seite. Hinzu kommt im nächsten Schritt eine reduzierte Anzahl an Klicks auf Ihrer Seite, da die Kandidaten die Lust verloren haben auf die langsam ladenden Jobs zu warten.
Eine langsame Ladegeschwindigkeit hat nicht nur einen negativen Einfluss auf die Zahl der Bewerber, die auf Ihrer Seite abspringen, sondern wirkt sich auch auf Ihr Ranking in Google aus. Seit 2010 ist die Ladegeschwindigkeit einer Webseite für Google ein Rankingfaktor und hat in den letzten Jahren immer weiter an Bedeutung zugenommen.
 
Google wertet Seiten ab, die anscheinend nicht relevant sind. D.h. Google kann innerhalb der Google Suche verfolgen, wenn Sucher eine Seite ohne weitere Klicks und nach kurzer Zeit wieder verlassen. Sie kehren dann wieder zurück zu den Suchergebnissen, dies kann durch lange Ladezeit der Fall sein. Eine hohe Absprungrate wertet Google als Zeichen dafür, dass der Inhalt der Seite nicht relevant für das gesuchte Keyword ist. Genauso hat die Klickrate einen Einfluss auf das Ranking der Seite. Wenn hier keine Klicks durch eine lange Ladezeit geschehen, wird dies wiederum bei Google als Zeichen gewertet, dass die Seite keinen relevanten Inhalt bietet.
 
Eine langsam ladende Seite ist für Ihre Kandidaten der Horror, sie kann zu einer negativen Candidate Experience führen und vor allem verhindert sie im schlimmsten Fall, dass sich ein möglicher Top-Kandidat nicht bei Ihnen bewirbt. Außerdem kann es auch dafür ein Grund sein, dass Kandidaten in Zukunft Ihre Seite nicht mehr besuchen.

 

Die Ladegeschwindigkeit Ihrer Seite sollte heute keine Herausforderung mehr darstellen.

 
Eine solche liegt bei einer modernen Recruiting Marketing Software-Lösung bei unter einer Sekunde, selbst bei komplexen Filter-Optionen und über hunderten von Jobs in einer Jobliste.
Einen weiteren großen Vorteil stellen die Analytics von modernen Software-Lösungen dar. Diese zeigen Ihnen schnell und zuverlässig Schwachstellen in Ihrer Candidate Journey auf. Zum Beispiel in Form der Abbruchrate oder Klickraten, damit Sie Fehlerquellen in Ihrer Candidate Journey verstehen und aufdecken und dann im nächsten Schritt proaktiv beseitigen können.
 
Talention ist eine moderne Recruiting Marketing Software und bietet Ihnen umfassende Analytics, die Ihnen helfen Fehlerquellen in Ihren Bewerbungsprozessen und der Candidate Journey aufzudecken. Dazu unterstütz unser Support Sie mit Rat und Tat bei der Aufdeckung von Problemstellung und bei der Optimierung Ihrer Prozesse, damit Sie auch die Top-Talente finden und erfolgreich einstellen, die Sie suchen.
 
Wie das konkret in der Software für Sie aussieht, zeigen wir Ihnen gerne in einer unverbindlichen Demonstration. Jetzt Demo anfordern
 
Neuer Call-to-Action (CTA)
Themen: Recruiting Karriereseite