Login
Demo anfordern
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Menu
Login
Demo anfordern

Entspannter durch den Recruiting-Alltag: 12 Tipps

Christine
27.12.2019 10:36:00

Recruiting ist heutzutage gar nicht so einfach und kann schnell zu Kopfzerbrechen führen. Faktoren wie die niedrige Arbeitslosenquote und der demographische Wandel führen zu immer weniger Bewerbern auf offene Stellenangebote, die eigentlich so dringend besetzt werden müssten. Da kann es im Recruiting-Alltag schnell stressig und überfordernd werden. Um das zu vermeiden, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel 12 Tipps, mit denen Sie entspannter und sorgloser durch den Recruiting-Alltag gehen können!

Entspannter durch den Recruiting-Alltag, 12 Tipps

 

1) Vorlagen

Manche Nachrichten werden immer und immer wieder verfasst. Oft bemerkt man dabei jedoch gar nicht, dass zahlreiche Nachrichten auch mit vorbereiteten Vorlagen bedient werden könnten. Machen Sie sich einmal die Mühe, um zum Beispiel einen Absage-Text oder eine Einladung zu verfassen - und verwenden Sie ihn regelmäßig immer wieder! So sparen Sie sich viel Zeit, Mühe und Kopfzerbrechen! Übrigens: In einer Bewerbermanagement-Software wie Talention können sie solche Vorlagen problemlos abspeichern und individuell gleichzeitig an zahlreiche Kandidaten verschicken!

2) Karriereseite

Egal wie Kandidaten auf Sie aufmerksam werden, ob über Werbeanzeigen, Direktansprache (Active Sourcing) oder auch Stellenanzeigen in Jobbörsen: Sie werden auf Ihrer Karriereseite nach weiteren Informationen suchen und sich womöglich auch hierüber bewerben. Sie machen es sich im Recruiting-Alltag leichter, wenn Sie sich darum bemühen, eine attraktive Karriereseite zu erstellen, welche Kandidaten überzeugt und einen einfachen Zugang zu einer Bewerbung ermöglicht. Welche Bausteine Sie unbedingt brauchen, verraten wir Ihnen in diesem Artikel: Hier lesen.

3) Multiposting

Wenn das kein Stressfaktor ist: In jeder Jobbörse einzeln und manuell Stellenanzeigen veröffentlichen. Das frisst Zeit und Nerven. Heutzutage gibt es glücklicherweise die Möglichkeit, den Prozess einfacher zu gestalten. Über Multiposting-Tools (wie Talention es zum Beispiel anbietet), können Sie mit nur wenigen Klicks eine Stellenanzeige erstellen und im Handumdrehen auf zahlreichen Jobbörsen veröffentlichen - ohne Mühe und Stress! Hinzu kommt die Möglichkeit, die geschalteten Stellenanzeigen bzw. Kampagnen immer auf ihren Erfolg prüfen zu können, ohne jede Jobbörse einzeln besuchen zu müssen.

4) Bewertungen

Heutzutage gibt es diverse Arbeitgeberbewertungsportale wie zum Beispiel Kununu oder auch Xing und Glassdoor. Punkten Sie hier mit positiven Bewertungen, erleichtern Sie sich Ihren Recruiting-Prozess! Kandidaten werden viel eher dazu geneigt sein, sich bei Ihnen zu bewerben und sich für einen Job bei Ihnen zu entscheiden. Setzen Sie sich daher intensiv mit den Bewertungen auseinander. Mehr Informationen darüber finden Sie in diesem Artikel: Hier weiterlesen.

5) Bewerbermanagement

Sie erleichtern sich Ihren Recruiting-Alltag ungemein mit einem professionellen Bewerbermanagement. Verzichten Sie auf Excel-Tabellen, komplizierte Absprachen mit Fachabteilungen, falsch versendete Absagen und E-Mail-Chaos. Es gibt heutzutage geeignete Programme, die Ihr Bewerbermanagement (dsgvo-konform!) vereinfachen. Sie werden erstaunt sein, wie viel bequemer und entspannter Ihr Recruiting-Alltag sein kann!

6) Pausen

Wussten Sie, dass nach ca. 90 Minuten fokussiertem Arbeiten die Konzentrationsfähigkeit sinkt? Unser Gehirn schaltet sich dann in einen Erholungsmodus. Achten Sie daher auf regelmäßige Pausen, um dem Recruiting-Alltag gewappnet zu bleiben!

7) Mindset

Wir alle wissen: Auch die Einstellung ist bei der Arbeit sehr wichtig. Sehen Sie den Kampf um geeignete Fachkräfte und Kandidaten schon verloren, werden sie sich im Alltag keinen Gefallen tun. Betrachten Sie es lieber so: Es gibt weniger Kandidaten - aber es gibt Sie! Treten Sie den Wettkampf um begehrte Mitarbeiter und Profile an und holen Sie sie sich in Ihr Unternehmen! Sehen Sie nicht den Fachkräftemangel, sondern den Fachkräftewettbewerb!

8) Werbeanzeigen

Natürlich wollen Sie, dass Kandidaten und passende Charaktere von Ihrem Unternehmen und Ihren Stellenangeboten erfahren. Das lässt sich (wie oben beschrieben) natürlich unter anderem durch Multiposting oder auch die eigene Karriereseite erreichen. Eine weitere Möglichkeit sind jedoch auch Werbeanzeigen, die Sie beispielsweise in sozialen Medien wie Instagram und Facebook oder auch auf Google schalten können! Bewerben Sie Ihr Unternehmen, Ihre Stellenangebote und machen Sie auf sich aufmerksam. Die höhere Reichweite und positive Wahrnehmung Ihres Unternehmens von Kandidaten wird zu mehr Bewerbungen und sicherlich auch mehr angenommenen Arbeitsverträgen führen!

9) Active Sourcing

Die aktuell niedrige Arbeitslosenquote zeigt leider, dass viele Menschen aktuell bereits aktiv bei einem Arbeitgeber beschäftigt sind - das heißt, sie sind nicht auf aktiver Jobsuche. Um diesem Problem zu entgehen und den Recruiting-Alltag weiter zu erleichtern, ist die Direktansprache (Active Sourcing) eine gute Möglichkeit. Hierüber erreichen Sie passive Kandidaten durch die direkte Ansprache geeigneter Kandidaten. Dafür eigenen sich Kanäle wie Linkedin, Xing oder andere soziale Medien wie Facebook. Denken Sie dabei auch daran, dass Sie Ihr Profil in dem jeweiligen Kanal pflegen, denn in jedem Falle wird der angeschriebene Kandidat sich über Sie erkundigen. Vielleicht haben Sie ja schon erste Informationen über Ihr Unternehmen auf Ihrem Profil?

10) Talent Pool

Wenn Sie sich durchgängig einen eigenen Talent Pool aufbauen, profitieren Sie von einer eigenen Kandidaten-Pipeline, aus welcher Sie bei Bedarf rekrutieren können! Ist es nicht ein entspannendes Gefühl zu wissen, dass Sie stets einen Pool an Kandidaten zur Verfügung haben? 

11) Genügend Trinken

Wissen Sie, wie viel Sie täglich trinken sollten? Die Antwort lautet 2 Liter mindestens am Tag! Was das mit Ihrem Recruiting-Alltag zu tun hat? Wenn Sie zu wenig trinken, senkt das Ihre Leistungsfähigkeit, weil Ihr Gehirn schlechter durchblutet wird. Wenn Sie also wirklich gesund, produktiv und erfolgreich durch den Recruiting-Alltag schreiten möchten: Denken Sie daran, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen!

12) Software

Wie Sie in vielen Punkten dieses Artikels schon gemerkt haben werden: Eine Software kann Sie im Alltag ungemein unterstützen. Von Karriereseite, Multiposting, Active Sourcing, Bewerbermanagement bis hin zu Analytics gibt es heute zahlreiche Funktionen, die Softwares erfüllen. Beispielsweise gibt es die Software Talention, die Sie in all Ihren Recruiting-Vorhaben unterstützt!


Talention unterstützt Sie in allen Recruiting-Belangen, damit Sie entspannt und erfolgreich dem Recruiting-Alltag begegnen können! Von Karriereseite über Multiposting bis hin zum Talent Pool, bietet Ihnen die Software alles, was Sie brauchen! Fordern Sie noch heute eine kostenlose und unverbindliche Demo an! Jetzt Demo anfordern!

New call-to-action

Das könnte Sie auch interessieren

These Stories on Recruiting

Newsletter abonnieren

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie es uns Ihre Meinung wissen