Der Blog rund um Recruiting, Personalmarketing & Employer Branding

Best Practice - Warum Daten im Recruiting wichtig sind

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, weshalb Sie zu wenig und nicht die passenden Bewerbungen erhalten? Wie können Sie herausfinden, woran dies liegt? Die Lösung liegt in der gezielten Erhebung von Daten im Recruiting. In diesem Artikel wollen wir Ihnen anhand einer Stellenausschreibung von RUNNERSPOINT verdeutlichen, wie wichtig die Datenerhebung im Recruiting ist.

Das Unternehmen RUNNERSPOINT suchte 2012 einen Kandidaten für die offene Stelle „Storemanager (m/w)“ in einer Filiale in Kempten.

Zunächst wurde eine Bewerbermarkt-Analyse durchgeführt. Diese sollte zeigen, welcher Kanal für die Schaltung der Stellenanzeige am geeignetsten war. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Stellenanzeige auf den richtigen Kanälen schalten. Analysieren Sie, auf welchen Kanälen Ihre Zielgruppe aktiv ist. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Außerdem müssen Sie den richtigen Jobtitel für die ausgeschriebene Stelle finden. Der richtige Jobtitel ist essenziell, damit Sie von Ihrer Zielgruppe gefunden werden. Wussten Sie, dass 30 % der Stellenanzeigen erst gar nicht von Kandidaten gefunden werden? Wenn sie den falschen Jobtitel verwenden, wird ihre Stellenanzeige nicht gefunden. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wenn Sie diese Informationen herausgefunden haben, können Sie Ihre Stellenanzeige schalten.

In Beispiel von Runnerspoint hatte die Stellenanzeige einen klassischen einspaltigen Aufbau. Den oberen Teil nahm ein großes Bild mit zwei Läufern und dem Slogan „TRAIN YOUR TALENTS!“ ein, dazu stand rechts auf der Bildfläche das Logo und der Hinweise zur Kontaktaufnahme mit der Personalabteilung. Darunter folgte eine kurze Beschreibung zum Unternehmen mit den zentralen Anreizen, was RUNNERSPOINT als attraktiven Arbeitgeber ausmacht, der Standort und die Bezeichnung der gesuchten Stellen, die Beschreibung der Aufgaben und die Profilanforderungen. Neben der Stellenanzeige hatte RUNNERSPOINT in einem separaten Dokument die Unternehmens-Vorzüge als Arbeitgeber noch einmal ausführlich zum exklusiven Download für Interessenten bereitgestellt.

runnerspoint-alt

 

Diese Kampagne wurde zwei Monate geschaltet und es wurden die folgenden Kennzahlen erhoben. Insgesamt hatten 1.272 Interessenten auf die Werbemittel geklickt, aber nur wenige verweilten länger auf der Anzeige und es gingen gerade einmal zwei Bewerbungen ein. Die hohe Absprungrate („Bounce Rate“), d.h. die hohe Zahl der Besucher, die die Stellenanzeige schon nach wenigen Sekunden wieder verließen, zeigte, dass der obere Bereich der Stellenanzeige das Interesse der Besuchers nicht weckte. Dementsprechend wurde der untere Teil der Stellenanzeige gar nicht erst wahrgenommen.

Auswertung-rp-alt

 

Nach diesen Erkenntnissen hat man die Stellenanzeige im oberen Teil verändert. Das Anzeigenbild wurde ausgetauscht und eine „Info-Box“ links neben der Stellenanzeige integriert. Der Rest der Anzeige wurde nicht verändert.

runnerspoint-neu

 

Diese Anzeige wurde für einen Monat auf den gleichen Kanälen geschaltet. Die optimierte Stellenanzeige erzeugte deutlich mehr Interesse, vor allem auch tiefergehendes Interesse und Interaktionen und es gingen mehr Bewerbungen ein. Insgesamt wurde 493 Mal auf das Werbemittel geklickt und es gingen 11 Bewerbungen ein. Die Betonung eines guten Arbeitsklimas (Work-Life-Balance), hervorgehoben durch das ausgetauschte Laufgruppenbild im oberen, zentralen Aufmerksamkeitsteil der Anzeige, machte diese Variante erfolgreicher als die erste und führte zu deutlich mehr Bewerbungen.

Auswertung-rp-neu

 

RUNNERSPOINT schaffte es durch eine gezielte Optimierung im laufenden Recruiting-Prozess das Verhältnis der Interessenten in der Zielgruppe und der eingehenden Bewerbungen um 92 % zu verbessern!

Dieses Beispiel zeigt zum einem sehr schön, wie wichtig die klare Kommunikation von attraktiven Anreizen und deren Platzierung für die Ansprache von Kandidaten ist. Zum anderen veranschaulicht das Beispiel, wie wichtig die Erfassung und die Analyse von Daten im Recruiting ist. Ohne Daten wären Änderungsmaßnahmen bei der Stellenanzeige nicht so einfach aussteuerbar gewesen.

Talention bietet Ihnen alle Bausteine, um solche Daten im Recruiting zu erheben und diese Punkte in einem nächsten Schritt zu optimieren. Gerne zeigen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, wie eine solche Analyse in Ihrem Fall aussehen würde.

Hier können Sie eine kostenlose Demo vereinbaren.

Neuer Call-to-Action (CTA)

Themen: Recruiting Analyse HR Controlling