Der Blog rund um Recruiting, Personalmarketing & Employer Branding

Multiposting - Was Sie wissen müssen

Was versteht man unter Multiposting?

Multiposting bedeutet das einmalige Erstellen einer Stellenausschreibung und das anschließende Schalten in mehreren Kanälen gleichzeitig, zum Beispiel Jobbörsen, Karriereseite, Arbeitsamt, Google AdWords, Newsletter, Jobalerts. Anders gesagt, es handelt sich um die Vermarktung einer Stellenanzeige auf möglichst vielen Kanälen.

Businessman hand working with a Cloud Computing diagram on the new computer interface as concept.jpeg

 

Welche Vorteile bietet Multiposting?

Es bietet die Möglichkeit, die verschiedensten Kanäle einfach zu bedienen. Je mehr relevante Klicks Sie bekommen, umso mehr Bewerbungen erhalten Sie auch. Allerdings helfen Ihnen bloß die relevanten Klicks. Ansonsten führen die Klicks nicht zu Bewerbungen. Welche Fehler Sie vermeiden sollten, um den irrelevanten Klicks zu vermeiden, erfahren Sie in dem nächsten Abschnitt.

 

Welche Fehler sollte man vermeiden?

Auf mehr Stellenbörsen zu schalten, bedeutet nicht, dass Sie auch mehr relevante Reichweite erzielen.

Sollten Sie beispielsweise Ihre Stellenanzeige auf 500 nicht passenden Stellenbörsen veröffentlichen, bekommen Sie nicht mehr Bewerbungen. Wenn die Stellenbörse nicht die gewünschte Zielgruppe anspricht, geht Ihre Stellenanzeige ins Leere.

Weiterhin besteht das Problem, dass Google sogenannten duplicate content nach unten stuft und so bestraft. Ist Ihre Stellenanzeige also auf 500 Stellenbörsen veröffentlicht, hat aber aus Google-Sicht keine Relevanz, wird Ihr Inhalt im Gesamten abgestraft.

Ein weiterer Fehler, den es zu vermieden gilt, ist es die falschen Keywords und Schlagworte zu verwenden. Sie müssen den richtigen Jobtitel ausschreiben, um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen. Informieren Sie sich also, nach welchen Jobtiteln Ihre Zielgruppe sucht.

Falls Sie kostenlose Jobbörsen nutzen, messen Sie auch deren Erfolg. Sie müssen wissen, wie erfolgreich kostenlose Jobbörsen für Sie sind. Ansonsten haben Sie keinen Anhaltspunkt für Ihre Zahlungswilligkeit, sollte die Stellenbörse plötzlich kostenpflichtig werden.

Vermeiden Sie die Blackbox-Methode. Hierbei wird die Stellenanzeige mit nur einem Klick auf unheimlich vielen Jobbörsen geschaltet. Dieser Prozess hört sich zunächst erfolgsversprechend an. Allerdings kann man nicht nachverfolgen, auf welchen Jobbörsen die Stellenanzeige geschaltet wird. Es ist aber wichtig zu wissen, woher die qualitativen Bewerbungen kommen. Sie sollten also nicht blind auf vielen Stellenbörsen schalten, sondern den Erfolg jeder Stellenbörse analysieren.

 

Werde ich alleine durch Multiposting meinen Bewerbungseingang nachhaltig verbessern?

Um den Kandidaten im Bewerbungsprozess nicht zu verlieren, sollten Sie die Maßnahmen des Recruitment Marketings beachten.

Es hilft Ihnen, Kandidaten anzuziehen und ohne hohen Aufwand mehr relevante Reichweite aufzubauen.

Nur durch eine gute Verzahnung aller Phasen des Recruitment Marketings werden Sie Ihren Bewerbungseingang nachhaltig verbessern.

 

Recruitment Marketing

Das Recruitment Marketing hat das Ziel, Kandidaten von Ihrem Unternehmen zu überzeugen und beschäftigt sich mit dem Aufbau der Arbeitgebermarke. Es gibt verschiedene Phasen, die es zu meistern gilt:

1. Anziehen

In dieser Phase sollen Unbekannte über verschiedenste Wege, wie die eigene Karriereseite oder Social Media, von dem Unternehmen angezogen werden. Auf diese Weise wird aus dem Unbekannten ein Besucher.

2. Überzeugen

In der zweiten Phase sollten Sie dem Besucher die Möglichkeit geben, bei Ihnen zu konvertieren und mit Ihnen in Kontakt zu treten - sei dies durch Landing Pages oder Call-to-Actions. Ihr Ziel ist es, dass aus dem Besucher ein Kandidat wird.

3. Gewinnen

Sobald Sie die dritte Phase erreicht haben, sollte es Ihr Bestreben sein, dass der Kandidat sich bei Ihnen bewirbt. Aus dem Kandidaten wird ein Bewerber, indem Sie Ihn beispielsweise via E-Mails auf dem Laufenden halten oder bei einem Event den persönlichen Kontakt suchen (Lead-Nurturing).

4. Einstellen

In dieser Phase entscheidet sich, ob aus dem Bewerber ein Mitarbeiter wird. Relevant für Sie sind hier standardisierte Workflows, wie Zu- und Absagen oder Eingangsbestätigungen, die Ihre Bewerber-Verwaltung maßgeblich vereinfachen.

5. Begeistern

In der fünften Phase wird aus Ihrem Mitarbeiter ein Promoter, durch dessen Empfehlungen es Ihnen ermöglicht wird, neue relevante Kandidaten zu generieren, die zu Bewerbern heranwachsen sollen.

 

In unserem Beitrag "Der ultimate Guide für Multiposting" finden Sie weitere Materialien zum Thema Multiposting.

Neuer Call-to-Action (CTA)

Themen: Multiposting recruiting marketing