Login
Demo anfordern
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Menu
Login
Demo anfordern

Umwelt, Employer Branding und Recruiting? Auf jeden Fall!

Christine
10.07.2019 10:50:00

Das Thema Umwelt ist heute vielen Menschen eine Herzensangelegenheit. Neben dem persönlichen Wunsch nach Umweltschutz gibt es aber auch berufliche Vorteile, die umweltfreundliche Verhaltensweisen mit sich bringen. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, warum Umweltschutz Ihr Employer Branding sowie Recruiting bereichern kann und zeigen Ihnen 8 Maßnahmen, um Ihr Recruiting umweltfreundlich zu gestalten!

Umwelt, Employer Branding und Recruiting

Darum ist Umweltschutz gut für Employer Branding und Recruiting

Recruiting ist heute eine schwierige Aufgabe. Da heute eine kleine Anzahl an Jobsuchenden Personen einer Großzahl von Unternehmen gegenüberstehen, befinden sich Kandidaten heute in der Machtposition und haben die freie Auswahl. Ihr Unternehmen muss an diesem Punkt unter anderem durch Employer Branding hervorstechen und im Optimalfall der Wunscharbeitgeber erster Wahl sein! Dahingehend zählt Employer branding heute zu den wichtigsten Aufgaben, um im Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich neue Mitarbeiter zu rekrutieren.

Umweltschutz kann an dieser Stelle ein ausschlaggebender Faktor sein! Gerade jüngeren Generationen (Generation Y, Generation Z) liegt die Thematik besonders am Herzen. Das zeigen sie nicht nur in zahlreichen Demonstrationen (bspw. Fridays for Future). Auch Studien belegen diesen Aspekt. Nach Untersuchungen des Umweltbundesamtes steht zum Beispiel in der Bewertung der wichtigsten Probleme für die Altersgruppe der 14-25 Jährigen der Umweltschutz an dritter Stelle - in der Gesamtstichprobe an fünfter Stelle. Eine andere Studie vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit zeigt, dass unter den 14-22 Jährigen 75 % es wichtig bis sehr wichtig empfinden, sich umweltbewusst zu verhalten. Zum Vergleich: Nur 45 % finden es wichtig bis sehr wichtig, sich politisch zu engagieren.

Da vor allem die jüngeren Generationen ein Großteil des Arbeitsmarktes ausmachen (werden), ist es wichtig, auf deren Interessen einzugehen und einen Schritt in Richtung Umweltschutz einzugehen. Ihr Unternehmen ist außerordentlich umweltfreundlich? Sie hüten einen Bienenstock oder finanzieren sogar die Nutzung eines Fahrrads für den Arbeitsweg? Sie haben hausinterne Umweltschutz-Kampagnen? Kommunizieren Sie dies nach außen! Vermerken Sie es auf Ihrer Karriereseite, in Stellenanzeigen und auch in sozialen Netzwerken wie Xing und Linkedin. Weisen Sie auch in Ihrem Newsletter an Ihren Talent Pool drauf hin! Auch Arbeitgeberbewertungsportale können Ihre Bemühungen widerspiegeln. Auf kununu können Mitarbeiter beispielsweise Ihr Umwelt- und Sozialbewusstsein bewerten. Viele Kanidaten, vor allem jüngere, sehen Ihr Unternehmen somit in einem positiven Licht. 

So können Sie durch die umweltbezogenen Maßnahmen Ihr Recruiting und Employer Branding positiv beeinflussen und verbessern! 

New call-to-action

8 Maßnahmen für umweltfreundliches Recruiting

Allgemeine Maßnahmen im Unternehmen sind eine wichtige Aufgabe - aber geht das auch auch speziell im Recruiting? Ja! Mit diesen 8 Maßnahmen wird Ihr Recruiting umweltfreundlicher, Ihr Team kann sofort mit der Umsetzung beginnen und umweltbedachte Kandidaten werden begeistert sein!

  • Papierverzicht

Bewerbungsunterlagen, Assessment Center, Fragebogen, dokumentierte Meetings und viele weitere Aspekte führen zu stapelweise Papierverbrauch. Dabei kann auf vieles verzichtet werden, z. B. wenn es digitale Lösungen gibt. Das Bewerbermanagement geht heute beispielsweise digital anhand Software-Lösungen (z. B. mit Talention)! Auf das Papier kann auf keinen Fall verzichtet werden? Wie wäre es dann mit Recycling-Papier?

  • Anreise

Im Recruiting können schnell mal einige Strecken zurückgelegt werden. Jobmessen, Bewerbungsgespräche, Meetings mit externen Agenturen etc. An dieser Stelle ist es sinnvoll, sich zu überlegen, ob die Termine eine Anreise wert sind oder beispielsweise ein Bewerbungsgespräch zunächst über Telefon und Skype genügt. Sind Anreisen (sei es Recruiting-Team oder Bewerber) nicht zu vermeiden, setzen Sie lieber auf Bus und Zug anstatt auf Auto und Flugzeug. Außerdem können Sie Fahrgemeinschaften nutzen, um Co2-Emissionen zu sparen und die Umwelt zu schützen.

  • Verpflegung

Meetings, Bewerbungsgespräche, Assessment-Center, Recruiting-Events und weitere Termine bedürfen einem Verpflegungs-angebot. Auch hier haben Sie die Chance, die Umwelt zu schonen. Versuchen Sie beispielsweise bei Getränken auf Einweg-PET-Flaschen zu verzichten und stattdessen Mehrweg-Flaschen zu verwenden. Außerdem können Sie bei Snacks auf regionale Produkte setzen wie Gemüse und Obst von anliegenden Bauern!

  • Messen

Auf Jobmessen werden zahlreiche Giveaways verteilt. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Von Kugelschreibern über Badeenten bis Schlüsselanhänger und Sonnenbrillen ist beinahe alles zu finden. Warum nicht auch hier auf umweltfreundliche Giveaways achten? Verzichten Sie wenn möglich auf billige Importprodukte, welche bei den Kandidaten sowieso schnell im Müll landen. Sie können einerseits darauf achten, woher die Produkte kommen (z. B. Made in Germany) und andererseits auf umweltbezogene Giveaways setzen. Dabei gibt es heutzutage diverse Möglichkeiten von Umhängetaschen aus recyceltem Plastik, über biologische Regenschirme, Bambus-Kaffeebecher bis hin zu Stiften mit Samen. Wenn das mal kein umweltfreundliches Employer Branding ist!

  • Bürausstattung

Schauen Sie sich in Ihrem Büro um. Wo und wie arbeitet Ihr Recruiting-Team? Am Arbeitsplatz selber können Sie durch viele kleine Tricks die Umwelt schonen. Achten Sie beispielsweise darauf, energiefreundliche Glühbirnen zu verwenden, schalten Sie Geräte wenn möglich komplett aus (Auch der Stand-By-Modus verbraucht Strom!) und achten Sie auf eine umweltbewusste Nutzung der Heizung und Klimaanlage. Damit sparen Sie nicht nur Heiz- und Stromkosten, sondern auch beim Co2-Ausstoß. Außerdem können Sie auf Büropflanzen setzen, die nicht nur Ihr Büro verschönern, sondern auch für Luftfeuchtigkeit sowie Sauerstoff sorgen und Lärm minimieren.

  • Aktive Unterstützung

Ihr Recruiting-Team kann außerdem aktiv über Spenden zum Umweltschutz beitragen! Neben einfachen Spenden gibt es jedoch auch kreativere Möglichkeiten. Wie wäre es beispielsweise mit einer Spende für den Umweltschutz für jeden angereisten Bewerber? So könnten Sie den Co2-Ausstoß mit einer Spende ausgleichen. Abgesehen von solchen Spenden sind aber auch Teilnahmen an Events wie Läufe für den Umweltschutz denkbar!

  • Teamverhalten

Etablieren Sie ein Umweltbewusstsein in Ihrem Team. Dabei kann das ganze schnell zum Spaßfaktor werden! Wer legt beispielsweise mehr Kilometer mit dem Fahrrad im Monat zurück? Wer schafft es über einen Monat keine PET-Flaschen zu nutzen? Vielleicht schaffen Sie es sogar, Ihre Co2-Einsparungen festzuhalten und sich jeden Monat erneut zu übertreffen. Die Möglichkeiten sind grenzenlos!

  • Größer denken

Natürlich profitiert die Umwelt und Ihr Employer Branding mehr davon, wenn das ganze Unternehmen umweltfreundlicher handelt. Versuchen Sie also, Ihre Chefs und Mitarbeiter von umweltverbessernden Maßnahmen zu überzeugen und Einfluss auf eine umweltfreundliche Unternehmenskultur zu nehmen. Die Vorteile liegen ja eindeutig auf der Hand und schon kleine Umsetzungen verbessern Ihr Recruiting, schützen die Umwelt und machen im besten Falle sogar Spaß!

Softwares sind eine gute Möglichkeit, um auf Papier zu verzichten. Dabei bietet Ihnen Talention alle wichtigen Tools für erfolgreiches Recruiting! Gerne zeigen wir Ihnen die Software in einer unverbindlichen und kostenlosen Demo. Fordern Sie jetzt eine Demo an!

New call-to-action

Das könnte Sie auch interessieren

These Stories on Employer branding

Newsletter abonnieren

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie es uns Ihre Meinung wissen