Login
Demo anfordern
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Mehr erfahren >
Menu
Login
Demo anfordern

Candidate Journey - Die Reise eines Kandidaten

Michelle
06.03.2020 09:46:00

Die Candidate Journey ist ein sehr wichtiger Bestandteil Ihres Recruiting-Prozesses. Sobald den Wünschen und Anforderungen eines Kandidaten etwas auf diesem Weg (Journey) nicht passt, springt er vermutlich vom Bewerbungsprozess ab. In diesem Artikel haben wir für Sie einige Optimierungs-Tipps für die Candidate Journey zusammengestellt, damit Ihnen Kandidaten weniger vom Bewerbungsprozess abspringen.

Candidate Journey - Die Reise eines Kandidaten
Candidate Journey - Die Reise eines Kandidaten

 

Kurze Definition der Candidate Journey

Die Candidate Journey beschreibt den Weg, den ein Kandidat zurücklegt, bis er in einem Unternehmen eingestellt wird. Beginnend bei der Jobsuche erfährt der Kandidat mehrere Kontaktpunkte und entwickelt dabei ein individuelles Empfinden für das Unternehmen.

Es kann sein, dass Kandidaten auf diesem Weg abspringen und den Bewerbungsprozess dementsprechend abbrechen. Daher ist es für Sie als Unternehmen wichtig, Ihre Recruiting-Prozesse zu optimieren, sodass der Kandidat den Bewerbungsprozess als angenehm empfindet und seine Bewerbung nicht abbricht.

 

Recruiting Marketing Methode

Die Recruiting Marketing Methode deckt den langen Weg von einem Unbekannten bis zur erfolgreichen Einstellung als Mitarbeiter ab. Ein zentraler Teil des Recruiting Marketings stellt die Analyse und die Optimierung der Candidate Journey dar. Lesen Sie hier mehr über Recruiting Marketing im Detail.

Recruiting Marketing Methode(Screenshot: Die Recruiting Marketing Methode)

 

Social Media

Zunächst sollten Sie sich darüber bewusst werden, wo ein Kandidat nach Ihrem Unternehmen sucht, nachdem er Sie z. B. in einer Jobbörse gefunden hat, um weitere Informationen über Sie einzuholen.

Natürlich steuert er zuerst jegliche Social Media Kanäle an, wie beispielsweise Instagram und Facebook. Stellen Sie daher sicher, dass Sie in diesen sozialen Medien aktiv sind. Sollte ein Kandidat Sie auf Facebook nicht finden, bricht er vermutlich hier am Anfang schon den Bewerbungsprozess ab.

Achten Sie auch darauf, dass Sie sich als attraktiver Arbeitgeber in sozialen Medien zeigen und geben Sie bestenfalls Einblicke ins Unternehmen, um Kandidaten einen positiven Eindruck zu hinterlassen.

 

Employer Branding

Somit wären wir auch schon beim Employer Branding. Das Employer Branding begleitet die Candidate Journey auf dem gesamten Weg. Sie müssen sich stetig als attraktiver Arbeitgeber positionieren, sonst laufen Sie Gefahr, dass Kandidaten abspringen.

In sozialen Medien, auf der Karriereseite und Stellenanzeigen sollten Sie Ihr Employer Branding gut durchdacht ausgelegt haben. Damit Ihnen das gelingt haben wir in diesem Artikel 12 Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen werden, Ihr Employer Branding erfolgreich zu gestalten.

 

Karriereseite optimieren

Natürlich gilt wie immer: Ihre Karriereseite ist der erste und wichtigste Kontaktpunkt zu potentiellen Kandidaten. Anders als bei den Jobbörsen und sozialen Medien ist der Kandidat hier nun auf einer Seite gelandet, die Bestandteil Ihrer eigenen Webseite ist.

Damit sich der Kandidat bestens zurecht findet, ist es von Vorteil, die einzelnen Zielgruppen in Landing Pages einzuteilen. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Karriereseite benutzerfreundlich ist, sodass Kandidaten nicht lange suchen müssen, um zu finden, was sie wollen. Integrieren Sie z. B. eine übersichtliche Suchleiste für eine klare Navigation und den Karrierebereich auf Ihrer Startseite im Menüband.

Suchen Sie vielleicht nach weiteren Ideen, Ihre Karriereseite positiv zu gestalten? Wie wäre es z.B. mit einem Unternehmensvideo, in welchem Mitarbeiter von ihren Erfahrungen und dem Arbeitsplatz erzählen können? Oder als alternative zum Video: ein Karriereblog? Bieten Sie den Kandidaten evtl. auch die Möglichkeit an, einen Cultural Fit Test durchzuführen. Bedenken Sie jedoch, dass der Hauptfokus der Karriereseite auf den Stellenanzeigen liegen sollte, also binden Sie nicht zu viele Extras auf Ihrer Karriereseite an.

 

SEO (Suchmaschinenoptimierung)

Wenn Sie Ihre Stellenanzeigen für SEO optimieren, haben Sie eine höhere Chance von potentiellen Kandidaten bei Suchmaschinen gefunden zu werden. Schon alleine aufgrund von Google for Jobs sollten Sie die Suchmaschinenoptimierung in Betracht ziehen. Recherchieren Sie für Ihre Stellenanzeigen-Titel nach Keywords, um herauszufinden, welche Stellenbezeichnung Ihre Zielgruppe tatsächlich sucht, um besser gefunden zu werden.

SEO Stellenanzeigen-Titel Beispiel Consultant, Berater(Screenshot: Beispiel Stellenanzeigen Titel in der Suche einer Jobbörse)

New call-to-action

 

Stellenanzeigen optimieren

Bei der Stellenanzeige müssen Sie sich wahrscheinlich ganz besonders ins Zeug legen, um Sie attraktiv zu gestalten. Dies ist womöglich der vorletzte Kontaktpunkt auf dem Weg eines Kandidaten, bevor er eine Bewerbung einreicht. Daher wäre es besonders schade, wenn potentielle Kandidaten bei der Stellenanzeige abspringen, obwohl sie doch schon so weit gekommen sind.

Achten Sie bei der Optimierung Ihrer Stellenanzeige darauf, dass Sie ebenso wie die Karriereseite benutzerfreundlich sein sollte. Damit sich Kandidaten keinen Roman über Ihr Unternehmen durchlesen müssen (was sie voraussichtlich sowieso nicht tun werden = Absprung des Kandidaten), sollten Sie darauf verzichten, lange Texte zu Ihrem Unternehmen zu schreiben. Beschreiben Sie nur kurz in 2 - 3 Sätzen, was Ihr Unternehmen ausmacht.

Anforderungsprofil und Aufgaben sollten Sie in Stichpunkten aufzählen, somit wissen die Kandidaten sofort, was in diesem Beruf auf sie zukommt. Gibt es in Ihrem Unternehmen besondere Mitarbeitervorteile, wie z.B. eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio? Benennen Sie Benefits wie diese durchaus in Ihren Stellenanzeigen.

Tipp: Hier erfahren Sie, wie Sie das perfekte Anforderungsprofil erstellen können.

 

Mobil optimieren

Es ist nichts neues, dass Kandidaten vermehrt über das Smartphone nach neuen Stellenangeboten suchen und sich auch gerne mobil bewerben würden. Mobile Recruiting gewinnt immer mehr an Bedeutung. Vor allem die Generation Y und Generation Z sind mobil sehr aktiv.

Um im Hinblick darauf keine Kandidaten zu verlieren, sollten Sie Ihre Karriereseite und Stellenanzeigen mobil optimieren. Stellen Sie sicher, dass Ihre Webseite auf mobilen Geräten fehlerfrei dargestellt werden kann.

 

Bewerbungsformular

Der Kandidat hat sich in sozialen Medien Informationen über Ihr Unternehmen eingeholt, ist über Ihre Karriereseite auf ein ansprechendes Stellenangebot gelangt und hat nun auf den “Jetzt bewerben”-Button geklickt. Aber…

Zunächst ist eine Registrierung nötig, das Bewerbungsformular beinhaltet 2 Seiten Fragebogen und der Lebenslauf muss manuell eingegeben werden. Klingt lästig, oder? Ich bitte Sie, verzichten Sie auf solches. Das Bewerbungsformular ist kein Quiz und eine Registrierung ist für eine Bewerbung gar nicht notwendig. Der Bewerber würde daher sofort abspringen.

Nutzen Sie stattdessen das CV-Parsing in Ihrem Bewerbungsformular. Der Bewerber kann bequem seinen vorhandenen Lebenslauf hochladen und das CV-Parsing Tool filtert die relevanten Informationen heraus und implementiert diese in ein Bewerbermanagement-System. Für Sie ergeben sich durch das CV-Parsing ebenfalls Vorteile, denn auch für Recruiter ist es ein benutzerfreundliches Erlebnis.

Übrigens: Auch Talention beinhaltet Tools wie z. B. das CV-Parsing. Hier mehr erfahren.

CV-Parsing, Kandidatenprofil, Bewerbermanagement-Software(Screenshot: Durch CV-Parsing implementiertes Kandidatenprofil in der Talention Software)

Da viele Kandidaten Ihre Bewerbungsunterlagen auf dem Handy gespeichert haben und unterwegs nach Stellenangeboten suchen, sollten Sie das Bewerbungsformular ebenfalls mobil optimieren.

 

Bewerbungsprozess

Die Candidate Journey ist mit dem Eingang der Bewerbung noch nicht beendet. Der Prozess nach dem Eingang der Bewerbung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Candidate Journey. Während des Bewerbungsprozesses sollten Sie dem Kandidaten eine positive Erfahrung geben, indem Sie ihn nach Eingang der Bewerbung eine Bestätigung zukommen lassen. Ebenso sollten Sie den Kandidaten nicht allzu lange warten lassen. Melden Sie sich am besten innerhalb einer Woche, um ihm ein Feedback zur Bewerbung zu geben. Sollten Sie während des Bewerbungsprozesses keinen Wert darauf legen, kann es sein, dass sich der Bewerber dafür entscheidet, sie aus seiner Entscheidung auszuschließen und er konzentriert sich eher auf andere Unternehmen.

Sie sollten in Erwägung ziehen, den Bewerbungsprozess mithilfe einer Bewerbermanagement-Software zu automatisieren, dies erspart Ihnen viel Arbeit und Sie können sich auf die wesentlichen Aufgaben konzentrieren.

Eine Bewerbermanagement Software vereinfacht Ihre Recruiting-Prozesse und gibt Ihnen einen besseren Überblick über Ihre Bewerber. Lernen Sie gerne die Bewerbermanagement-Software von Talention kennen!

 

Absagen richtig formulieren

Und wenn es mal doch kein so passender Kandidat war…

Natürlich kommt es vor, dass ein Kandidat nicht zur ausgeschriebenen Stelle passt. Sie sollten ihn jedoch nicht einfach mit einer Standard-Absage verabschieden. Damit Sie positiv in Erinnerung des Kandidaten bleiben, sollten Sie in der Absage klar formulieren, wieso es nicht gepasst hat und den Bewerber folglich in Ihren Talent Pool einladen, falls es zukünftig doch eine passende Stelle geben sollte. Denken Sie außerdem daran, dass der Bewerber den Bewerbungsprozess auf Bewertungsportalen wie z. B. Kununu oder Glassdoor kommunizieren könnte. Es ist daher wichtig auch bei einer Absage positiv im Kopf des Kandidaten zurück zu bleiben.

Falls Ihnen das Absagen von Bewerbungen schreiben schwer fällt, haben wir hier einige Musterabsagen für Sie.

 

Sie wollten Ihre Candidate Journey optimieren, wissen jedoch nicht wie? Talention hilft Ihnen dabei mit den nötigen Recruiting-Tools! Jetzt kostenlose Demo anfordern!

Neuer Call-to-Action (CTA)

Das könnte Sie auch interessieren

These Stories on candidate journey

Newsletter abonnieren

Bisher keine Kommentare

Lassen Sie es uns Ihre Meinung wissen